Entspannungstraining mit Biofeedback

Entspannungstraining mit Biofeedback

Biofeedback Training wird u.a. erfolgreich zur Prävention und Linderung von Stresssymptomen eingesetzt. Gemessen werden die Anspannung verschiedener Muskeln oder Muskelgruppen (meist Schulter-, Kiefer-, Stirnmuskeln), die Atmung und jene Vorgänge, die durch das autonome Nervensystem reguliert werden, wie etwa Herzfrequenz, Hauttemperatur und Schweißdrüsenaktivität.

All diese Biosignale lassen uns Ihr Stressniveau genau bestimmen. Sie können sehr zuverlässig Rückschlüsse darüber geben, inwieweit sich eine Person in einem gestressten, angespannten oder entspannten Zustand befindet.

Was ist Stress? Was bewirkt er?

Wir alle sehen uns tagtäglich unzähliger Anforderungen, Herausforderungen und Konflikten gegenüber. Diese Anforderungen an Psyche und Körper beeinflussen unser Wohlbefinden und werden auch Stressoren genannt. Ob eine Belastung von einer Person auch tatsächlich als Stressor erlebt wird, hängt im Wesentlichen von der subjektiven Bewertung ab.

Experten schätzen, dass 50-80% aller Krankheiten und Beschwerden wie beispielsweise Migräne, Bluthochdruck, Herzinfarkte, Magengeschwüre, Angst oder Konzentrationsbeschwerden durch (negativen) Stress verursacht oder mitverursacht sind.

Psychischer Stress macht sich stets auch körperlich bemerkbar. Wir spannen unsere Muskulatur an, Herzfrequenz und Blutdruck steigen, die Atmung wird schneller und flacher, die Hände schwitzen und werden kalt. Ein auf Dauer erhöhtes Stressniveau kann zur Chronifizierung der körperlichen Reaktionen führen und Schmerzen und andere Beschwerden auslösen. 

Biofeedback Training zur Stressbewältigung

Zunächst stellen wir in einem psychophysiologischen Reaktionsprofil fest, welches Körpersystem bei Ihnen am meisten auf Stress reagiert. In Folge lernen Sie, genau jenes Körpersystem bewusst zu entspannen. Da die Veränderungen für Ihr Bewusstsein kaum oder nicht zugänglich sind, ist die Rückmeldung, die Sie über das Biofeedback Gerät erhalten, wesentlich für die effektive Entspannung.

Ablauf eines Biofeedback Trainings

Sie nehmen eine bequeme Sitzhaltung ein und beobachten die Veränderung Ihrer Biosignale in Form einer Linie oder anderen Graphiken an einem Bildschirm. Die Sensoren sind kaum bemerkbar und völlig ungefährlich.

Beim Atemtraining werden beispielsweise Tiefe und Frequenz der Atmung gemessen. Ziel ist das (Wieder-)Erlernen einer tiefen, entspannenden Bauchatmung.

Leicht verständliche Animationen am Bildschirm veranschaulichen unmittelbar den Fortschritt der Entspannung. Beim Handerwärmungstraininglernen Sie, die Hauttemperatur über eine Zunahme der Durchblutung Ihrer Hände zu erhöhen und sich so zu entspannen. Das direkte Feedback zeigt Ihnen, wie wirksam die einzelnen Ansätze ganz individuell für Sie sind.

 

Foto: Pixabay 


Drucken   E-Mail